Klasse B197 (PKW)

Der B197 ist eine Erweiterung des Automatikführerscheins, die ab dem 01.04.2021 in Kraft tritt.

Preise
ohne Mehrkosten für die Ausbildung/Prüfung. Voraussichtlich sogar günstiger, da die Prüfung einfacher wird.

Pädagogisch sinnvoller – von leicht zu schwer
Somit weniger Stress und Überforderung des Fahrschülers in der Ausbildung – schneller Erfolg, weniger Kosten.

Mehr Wissensvermittlung
da auch der Umgang mit Automatik ausgebildet wird.

Ablauf der Erweiterung
10 Stunden Schalten innerhalb der Fahrausbildung, nach Abschluss der Grundausbildung.
15 Minuten-Test mit dem Fahrlehrer (innerorts/außerorts), aber keine Prüfung.

Informationen zur Klasse B197

Theoretisch Ausbildung und Prüfung
In der theoretischen Ausbildung und Prüfung bestehen keine Unterschiede zur Klasse B.

Praktische Ausbildung und Prüfung

Grundausbildung
Die Grundausbildung findet zu einem Großteil auf einem Automatikfahrzeug statt.
Sie kann auch mit einem Schaltfahrzeug begonnen werden.

Sonderfahrten
Sonderfahrten können zum Teil auf einem Automatikfahrzeug und zum Teil auch auf einem Schaltfahrzeug stattfinden.

Prüfungsvorbereitung / Prüfungsreifefeststellung
Die Prüfungsvorbereitung und die Feststellung der Prüfungsreife findet auf einem Automatikfahrzeug statt.

Praktische Prüfung
Die Prüfungsfahrt findet auf einem Automatikfahrzeug statt.

Darf mit einem Führerschein mit der Schlüsselzahl 197 auch im Ausland ein Schaltfahrzeug gefahren werden?
Ja. Die dreistellige Schlüsselzahl hat lediglich nationale Bedeutung und dokumentiert, das die praktische Fahrerlaubnisprüfung auf einem Automatik abgelegt wurde.
Sie hat keine einschränkende Wirkung und ist somit im Ausland ohne Bedeutung.

Gibt es Nachteile der Klasse B mit Schlüsselzahl 197 gegenüber der Klasse B ohne Schlüsselzahl?
Zunächst gibt es keinerlei Nachteile. Nach bestandener Prüfung dürfen mit beiden Führerscheinen dieselben Fahrzeuge gefahren werden.
Wenn später eine weitere Fahrerlaubnisklasse erworben wird, kann es zu Nachteilen kommen. (z.B. muss die Prüfung für BE mit einem Schaltfahrzeug abgeschlossen werden.)

Kosten

Grundbetrag: 390€
Lehrmaterial: 75€

Übungsfahrt: 60,00€
5 Überlandfahrten: á 63,00€
4 Autobahnfahrten: á 63,00€
3 Nachtfahrten: á 63,00€

Theorieprüfung: 40,00€
Praktische Prüfung: 135,00€

(*eine Fahrstunde entspricht 45min)